Welche Kettensäge benutzt Christian Bale in American Psycho?


Unsere Lieblings-Werkzeuge in Hollywood-Filmen

Es ist kein großes Geheimnis, dass Hollywood einigen Berufen einen glamouröseren Anstrich verleiht als anderen. In wie vielen Produktionen wird das atemlose, aufregende Leben der Wall Street Banker oder perfekt gekleideten Anwälten in New York, US Präsidenten in Washington oder heldenhaften Ermittlern zeigen? Durch Produktplatzierung setzen die Produzenten zugleich schnelle Sportwagen, maßgeschneiderte Anzüge oder Kampfwaffen wie Samurai-Schwerter in Szene. Aber ein praktisches Dübel-Set oder beständiger Schwingschleifer? Die bekommt man bei Hollywood-Produktionen eher weniger zu Gesicht.

Das finden wir eine himmelschreiende Ungerechtigkeit, wenn man bedenkt, dass das Handwerk und Fertigung jahrtausendelang das Rückgrat unser Zivilisation bildete und bis heute die Lebensgrundlage von Millionen Arbeitern darstellt. Dass Handwerkzeuge in den Massenmedien beinahe unsichtbar sind, spricht Bände dafür, wie unterschätzt die Arbeit von Handwerkern und Maschinenbauern eigentlich ist. Nichtsdestotrotz sieht man das ein ums andere Mal auf der Leinwand einen Schauspieler das Werkzeug schwingen.

Wir haben ein bisschen im Filmarchiv nach Hauptrollen gestöbert, die sich die Hände schmutzig machen und ihr Geschick mit Hammer, Säge und Co demonstrieren. Hier sind unsere 5 Favoriten.

Der Diamantbohrer zum Diamantraub

In Michael Manns Debüt als Regisseur Der Einzelgänger wird die Rolle des ehemaligen Tresorknackers Frank von James Caan gespielt. Frank, eigentlich auf dem Weg in den Ruhestand, will noch einen letzten Deal machen, um sich freizukaufen. Und, wie könnte es anders kommen, Frank vertraut den falschen Leuten und wird bei seinem Deal über’s Ohr gehauen. Neben der Gangster-Thematik zeigt die Kamera Caan häufig dabei, wie er geschickt mit schwerem Gerät umgeht. Handwerkliches Können scheint für Ganoven dabei zur Grundausbildung zu gehören.

Der Regisseur schafft im Film mit der Kamera eine Nähe, die einen die Hitze des Metalls unter geübten Griff von Franks Schweißbrenner buchstäblich spüren lässt. In weiteren Nahaufnahmen sieht man, wie er mit einem Bohrer die Tresorwand durchbohrt, der spiralförmig Metallspäne ausspuckt. Man merkt, dass Caan sich in seiner handwerklichen Rolle durchaus wohl damit fühlt, schwere Maschinen zu bedienen und sich die Hände schmutzig zu machen.

Für das Knacken des Tresors dürfte er dabei übrigens ein Schwergewicht wie den Bohrhammer von BOSCH mit einem Diamantbohrer verwendet haben.

 

Kettensäge im Luxus-Apartment

Der Werkzeugklassiker in Horrorfilmen schlechthin: Die Kettensäge. Unzähligen Gruselthrillern gab sie ihren Namen. Vom 1974 Klassiker Texas Chainsaw Massacre über Evil Dead und Chainsaw Sally – die Kettensäge steht für brutale Massaker wie kein zweites Werkzeug. American Psycho ist wohl eine der vollendetsten Darstellungen. In Mary Harrons Klassiker von 2000 spielt Christian Bale den psychopathischen Investment Banker, der nach Feierabend zur Beschäftigung Leute umbringt. Dabei kommt allerlei Gerät zum Einsatz, darunter auch die berühmte Motorsäge. Obwohl Bale dabei kein handwerkliches Können an den Tag legt, ist uns dieses Werkzeug besonders eindrücklich im Gedächtnis geblieben.

Für den Dreh dieser Szene lief Christian Bale übrigens einen Tag lang nur in Turnschuhen und mit Kettensäge durch die Gegend, während er seine Schauspieler-Kollegen durch die Gänge des Filmsets jagte.

Bei dem Modell, das für dieses Kettensägen Massaker verwendet wurde, handelt es sich um eine etwas altmodische, benzinbetriebenes Gerät. Ein verlässlicheres Modell finden Sie hier:

Eine LKW-Feder wird zur Heldenwaffe

Die Messer des knallharten (Anti-)Helds John Rambo sind in der Filmgeschichte legendär. In Rambo IV ist es wieder soweit, die Menschheit zu retten: Eine Gruppe christlicher Missionare werden von einem War Lord in Myanmar gefangen gehalten. Rambo schwingt daraufhin den Schmiedehammer und schlägt aus einer Halbelliptikfeder eines LKWs ein veritables Messer.

Dass Rambo als Multifunktionsheld in allen Kampftechniken versiert ist, wurde ja bereits in Rambo I – III zur Schau gestellt…aber wer hätte ihm auch das handwerkliche Geschick mit Schmiedehammer und Amboss zugetraut?

 

Eine Axt, die in die Filmgeschichte einging

Kein guter Horrorfilm kommt ohne ein oder zwei Szenen aus, die der guten alten Axt gewidmet sind. Zugegeben, das Handwerkzeug wird hier nicht im dafür vorgesehenen Kontext verwendet (nämlich dem Zerlegen von Holz, nicht Körpern); weil aber das Zerhacken die Brutalität des Mörders noch viel drastischer darstellt, als ein Messer oder Gewehr, hat die Axt seit jeher einen Stammplatz in Gruselgeschichten.

1980 verstörte Stanley Kubricks The Shining das Kinopublikum. Hauptsächlich zu verdanken ist das Jack Nicholsons Auftritt, der den langsam in den Wahn abdriftenden Familienvater und Hausmeister Jack Torrance spielt. In der wohl berühmtesten Axt-Szene der Filmgeschichte schnappt sich Nicholson das Werkzeug, um die Tür in Zimmer 237 zu zerlegen, hinter der seine Frau Wendy kauert. Sein Spruch „Hier kommt Jacky!“ wurde zur Legende.

Bei der im Film verwendeten Variante handelt es sich um eine solide Fällaxt oder einen Tomahawk mit spitzem Nacken und einem hölzernem Schaft aus Esche, die durch die Badezimmertür wie Butter wie Butter gleitet. Wie zum Beispiel diese hier von BAHCO:

 

Zwischen Werkbank und Wahn

Ein weiterer moderner Klassiker ist dem Leben eines Handwerkers gewidmet. Christian Bale spielt im Film Der Maschinist den Maschinenarbeiter Trevor Reznick, der in einem Werkzeugladen arbeitet und seit einem Jahr von Schlaflosigkeit geplagt wird. Inmitten von kryptischen Post-ist, die er in seiner Wohnung findet, gelingt es Reznick nicht mehr zwischen Realität und Wahn unterscheiden. Der Schauspieler Bale magerte für diese Rolle 30kg ab, um den Charakter am Rande eines kompletten Nervenzusammenbruchs darzustellen.

Reznick driftet immer weiter in die emotionale Isolation ab und umgibt sich mit Maschinen, die keinerlei menschlicher Interaktion bedürfen. In Der Maschinist sieht man Bale, wie er an der Werkbank oder gedankenverloren seine Hebel betätigt. Ganz ähnlich wie dieses Modell hier:

 

Fazit

Auch wenn Werkzeuge in Hollywood-Produktionen meist eine Nebenrolle spielen, erkennen wir einige Filme an ihren Werzeug-Szenen im Schlaf. Wir freuen uns auf viele neue Produktionen, die handwerkliches Können in den Vordergrund rücken. Vielleicht ja sogar einmal in weiblicher Besetzung?