Welche Atemschutzmaske für welchen Gebrauch?


Welche Atemschutzmaske ist die richtige?

An vielen Arbeitsplätzen gilt es, sich vor Verschmutzung der Atemluft zu schützen. Dabei gibt es eine Vielzahl an Atemschutzmasken, die die Luft von Partikeln, Gasen oder beidem filtern. Um die richtige Maske zu finden, ist es absolut notwendig, genau zu wissen, für welche Art von Arbeit die Maske verwendet werden soll, denn Partikel und Gase können die Gesundheit leicht schädigen. In diesem Artikel finden Sie eine Übersicht, welche Maske für welches Aufgabengebiet geeignet ist und was es beim Kauf zu beachten gibt.

Grenzwerte für Schadstoffbelastungen

Die EU hat Grenzwerte für die Schadstoffbelastung der Atemluft am Arbeitsplatz festgelegt. Der Grenzwert beträgt hier 950 µg/m³ an Stickstoffdioxidkonzentration (NO2), welchem Arbeiter über eine begrenzte Zeit ausgesetzt sein dürfen. Bei allem, was darüber liegt, drohen (teils schwerwiegende) Erkrankungen der Atemwege und Augen. Deshalb ist das Tragen einer Atemschutzmaske hier Pflicht.


Schutzklassen von Atemschutzmasken:

Es gibt drei Schutzklassen, die  FFP 1-3 genannt werden. FFP steht für “Filtering Facepiece Particles”. In diesen drei Klassen schützen Atemschutzmasken vor Rauch, Feinstaub, sowie wässrigen und öligen Aerosolen.

FFP1: Leichter Schutz für Arbeitsbereiche, in denen keine giftigen Stäube vorkommen, wie zum Beispiel im Bauwesen oder in der Lebensmittelproduktion. Filtert die Atemluft von Partikeln von bis zu 0,6 μm Größe.

Kein Schutz vor giftigen Stäuben oder Aerosolen. Nur bedingter Schutz gegen schlechte Gerüche. Der Grenzwert darf höchstens 4-fach überschritten werden.

FFP2: Starker Schutz für Arbeitsbereiche, in denen gesundheitsschädliche Stäube, Rauch und Aerosole eingeatmet werden können, wie zum Beispiel im Bergbau oder in der Metallindustrie. Schützt zuverlässig vor Stoffen, die zur Entstehung von Atemwegskrankheiten führen können, sowie vor schlechten Gerüchen.

Schützt vor bis zum 10-fachen des Grenzwerts.

FFP3: Maximaler Schutz für Arbeitsbereiche, in denen gesundheitsschädliche Stäube, Rauch und Aerosole eingeatmet werden können, wie beispielsweise der Chemieindustrie. Schützt auch vor radioaktiven und krebserregenden Stoffen und vor bis zum 50-fachen des Grenzwerts.

Darüber hinaus finden Sie bei den Masken die Einteilung in “R” und “NR”:

R: Wiederverwendbar (reusable)

NR: Nicht wiederverwendbar (non reusable)


Welche Atemschutzmasken gibt es?

Welche Atemschutzmaske für Ihren Arbeitsbereich die richtige ist, hängt natürlich von der jeweiligen Aufgabe ab, die diese erfüllen muss. Generell wird zwischen Masken unterschieden, die entweder Mund und Nase oder das halbe Gesicht bedecken.

Stoffmasken

Eine Stoffmaske wird manchmal auch als Mundschutz oder Einmalmaske bezeichnet. Sie wird ganz einfach mithilfe eines Bändchens am Kopf befestigt.

Sie verdeckt dabei Mund, Nase und Kinn. Stoffmasken werden europaweit nach EN 149 genormt und nach FFP-Schutzklassen eingeteilt.

Halbmasken

Halbmasken bedecken ausschließlich Nase und Mund, die Augenpartie wird hierbei ausgespart. Sie besitzen meist zwei Ausatemventile, wodurch ein äußerst geringer Ausatemwiderstand entsteht. Sie sind robuster als Stoffmasken und in der Regel wiederverwendbar.

Atemmasken

Hinsichtlich der Filterleistung unterscheidet sich die Atemmaske nicht von der Stoffmaske. Der Unterschied hier: Atemmasken sind wiederverwendbar. Für die Anwendungsdauer von Atemmasken gilt die Faustregel: Sobald sich die Filter verfärben, ist eine neue Maske fällig, spätestens jedoch nach einem Monat Gebrauch.

Filtermasken

Diese Maske kann sowohl gegen Dämpfe als auch gegen Staubpartikel verwendet werden. Die Maske selbst bietet dabei keinen Schutz, sondern erreicht dies durch passende Filter. Stellen Sie dabei sicher, dass Sie Filter verwenden, die für die Art von Luftverschmutzung an Ihrem Arbeitsplatz geeignet sind. Welche Filter vor welchen Stoffen schützen, finden Sie in dieser Tabelle.

Vollmasken

Vollmasken bedecken, wie der Name bereits verrät, das ganze Gesicht. Sie sind deshalb auch besonders für Stoffe geeignet, die die Augen reizen können. Sie kommen bei vielen Branchen in der Industrie zum Einsatz. Die Filterklappen sind hier genormt, sodass dieselben Filter für Vollmasken und Halbmasken verwenden können.


Wie finde ich den richtigen Filter für meine Atemschutzmaske?

Bei der Wahl des richtigen Filters ist es wichtig zu wissen, gegen welche Stoffe sie genau schützen sollen. Ob die Filter vor Gasen, Dämpfen, Aerosolen oder einem Gemisch aus diesen schützt, erkennen Sie an der Farbkodierung. Auch diese hat die EU nach EN 14387 genormt; so gelten in ganz Europa einheitliche Werte. Wofür die einzelnen Farben dabei stehen, sehen Sie in dieser Tabelle.

FarbeFiltertypAnwendungsbereich
BraunAX3), A Gase und Dämpfe von organischen Verbindungen
GrauBAnorganische Gase und Dämpfe, wie beispielsweise Chlor, Schwefelwasserstoff, Cyanwasserstoff (Blausäure)
GelbESchwefeldioxid, Chlorwasserstoff
GrünK Ammoniak und organische Ammoniakderivate
SchwarzCO4)Kohlenstoffmonoxid
RotHg5)Quecksilber-Dampf
BlauNO6)Nitrose Gase einschließlich Stickstoffmonoxid
OrangeReaktor7)Radioaktives Iod einschließlich radioaktivem Iodmethan
WeißP Partikel

Dabei ist es möglich, dass ein Filter mehrere dieser Eigenschaften besitzt und deshalb mit mehreren Farben markiert ist.

Wie lange können diese Filter verwendet werden?

Die maximale Einsatzdauer von Filtern hängt von mehreren Faktoren, wie zum Beispiel der Einsatzdauer, der Luftverschmutzung oder der Luftfeuchtigkeit ab. Allgemein gilt die Faustregel: Die Filter sollten spätestens ausgetauscht werden, wenn während des Tragens Gerüche wahrnehmbar werden. Die Lebensdauer kann darüber hinaus verlängert werden, wenn die Filter nach Gebrauch korrekt gelagert werden.

Partikelfilter

Partikelfilter sind austauschbare Filter, die Sie in Ihre Atemschutzmaske einsetzen können. Nach Gebrauch muss allein dieses Element gewechselt werden, wobei die dazugehörige Maske wiederverwendet werden kann.

Kombination

In einigen Fällen benötigen Sie einen Schutz, der sowohl gegen Feststoffe, als auch gegen Gase und Dämpfe schützt. Hierfür können Sie mehrere Filter kombinieren, indem Sie sie in den Filterdeckel legen.

War dieser Artikel interessant für Sie? Lesen Sie hier, wie Sie den richtigen Kopf- und Gehörschutz finden.

Haben Sie in dieser Übersicht gefunden, welche Maske Sie für Ihr Projekt benötigen? Eine große Auswahl an Atemschutzmasken und Zubehör finden Sie in unserem Onlineshop.