Kompressoren im Fokus: Welcher ist der richtige?


Ein Kompressor ist in der Drucklufttechnik ist unverzichtbar. Welchen Kompressor Sie benötigen, hängt dabei von verschiedenen Faktoren ab: Welche Anforderungen stellen Sie? Wie groß muss das Fassungsvermögen sein? Benötigen Sie ein ölgeschmiertes oder ein ölfreies Gerät? Ob Sie Reifen aufpumpen oder Schrauben festziehen wollen: In dieser Übersicht sehen Sie, welcher Kompressor für welche Aufgabe geeignet ist.

1. Welche Arbeiten sollen ausgeführt werden?

Ohne einen Kompressor läuft in der Pneumatik natürlich gar nichts. Durch Druckluft lassen sich Werkzeuge bequem antreiben, Lacke anbringen und Teile abblasen. Dabei ist es wichtig, dass Sie wissen, welche Anforderungen das Gerät erfüllen muss. Die Wahl hängt dabei vom Fassungsvermögen, von der maximalen Leistung, dem Ansaugvermögen und der Betriebsart ab.

2. Welches Fassungsvermögen wird benötigt?

Die Kesselgröße ist bei der Wahl des richtigen Kompressors von entscheidender Bedeutung. Welches Fassungsvermögen Sie benötigen, hängt von der Aufgabe ab, für die Sie den Kompressor einsetzen. Bei längeren Arbeitsvorgängen empfiehlt sich eine größere Variante. Dabei gilt: Je größer der Kessel, desto schonender für das Aggregat.

Welche Kesselgröße für welche Aufgabe? 

  • Unter 24 liter: Befüllen von Reifen, Bällen, Matratzen
  • Ab 24 liter: Druckluftarbeiten wie Lackieren, Sandstrahlen, Abblasen
  • Ab 50 liter: Druckluftwerkzeuge
Kleine Kompressoren

 

 

 

 

Große Kompressoren

3. Maximales Ansaugvermögen

Dieser Wert wird in Liter pro Minute angegeben. Das Ansaugvermögen beschreibt, wieviel Liter Luft der Kompressor pro Minute ansaugen kann, um diese dann in Druckluft umzuwandeln. Dieser Wert ist wichtig, um zu wissen, wie schnell der Kompressor wieder einsatzfähig ist.

4. Ölfrei oder ölgeschmiert?

Es gibt ölgeschmierte und ölfreie Modelle. Welches das richtige für Sie ist, hängt vom jeweiligen Aufgabenbereich ab. Ein ölfreier Kompressor muss nicht geschmiert werden und ist günstiger in der Anschaffung. Das ist zum Beispiel beim Lackieren, Abblasen und Sandstrahlen eine clevere Wahl. Ein ölgeschmierter Kompressor ist zwar etwas teurer in der Anschaffung, läuft aber durch die Schmierung ruhiger und verfügt über eine längere Lebensdauer. Diese Variante ist sinnvoll, wenn Sie mit luftdruckbetriebenen Werkzeugen arbeiten.

Unterschiedliche Kompressorarten im Überblick

KompressorKompressor Basic 250-24 W OF Produktbild Front View L

Basic 250 – 24W OF

Kompressor Mega 350-100 W Produktbild Front View L

Mega 350 – 100W

Kompressor Mega 700-90 D Produktbild Front View L

Mega 700 – 90D

Motorleistung1500W2200W4000W
Ölfrei
(preisgünstig und wartungsarm, dafür geringere Leistung)
Kesselgröße24l90l90l
Max. Druck8 bar10 bar11 bar
Effektive Liefermenge (bei 80% max. Druck)95 l/min220 l/min450 l/min
AnwendungsbereichEinfache, gewerbliche Anwendung

wie z.B. Pumparbeiten, Lackierarbeiten, Sandstrahlen, Abblasen

Professioneller Einsatz wie Schleifen,

Brechen, Lösen von Muttern, Gewindeschneiden, Aufpumpen von Reifen und Reinigen

Alle Arbeiten.

Möchten Sie mehr über Druckluftsysteme erfahren? Lesen Sie mehr in unserem Artikel 5 Zutaten für das optimale Druckluftsystem.