Handwerk und Fußball – ein starkes Team


Fortuna Düsseldorf hat in Kooperation mit der deutschen Handwerkskammer eine Initiative ins Leben gerufen, die Spielern als duale Ausbildung neben dem Training eine weitere berufliche Perspektive bietet. So will der Klub sicherstellen, dass Profisport und Berufsbildung besser Hand in Hand gehen – und vermittelt gleichzeitig Betrieben junge, motivierte Lehrlinge.

Der Traum von vielen Jungs und Mädels ist es, einmal als Profifußballer ihren Lieblingsverein zu repräsentieren. Für einige auserwählte junge Spieler kommt der Traum zum Greifen nahe: Sie werden von Talentscouts entdeckt und zu Profispielern ausgebildet.

Aber was tun, wenn es mit dem Profifußball dann am Ende doch nicht klappt? Viele junge Spieler stehen dann erst einmal ohne Perspektive dar, denn Energie und Fokus sind einzig in den Sport geflossen. Und für eine Ausbildung neben dem Fußball ist oft keine Zeit oder Möglichkeit.

Genau dieses Problem hat der Zweitligist Fortuna Düsseldorf erkannt. In Zusammenarbeit mit der Handwerkskammer Düsseldorf hat der Verein eine Ausbildungskooperation ins Leben gerufen. Neben dem Training für den Klub gibt es hier die Möglichkeit, sich ein zweites berufliches Standbein aufzubauen. Die Fortuna setzt darüber hinaus auf individuelle Beratung und Infoveranstaltungen. Hierfür haben Verein und Handwerkskammer einen Pool an lokalen Betrieben zusammengestellt, bei denen die jungen Kicker eine Ausbildung oder ein berufsbildendes Praktikum absolvieren können.

Erich Ruthemöller, Sportvorstand von Fortuna Düsseldorf, sagt: „Wir sind sehr stolz, durch diese Kooperation den Leistungssport und die Berufsausbildung so hervorragend zu verzahnen. Wir haben für unsere Nachwuchsspieler eine große Verantwortung und legen sehr viel Wert auf die Entwicklung der Spieler außerhalb des Platzes. Wir freuen uns sehr, unseren Spielern künftig auch die Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung zu geben.“

Das Angebot für eine Ausbildung gilt übrigens nicht nur für Kicker, die den Sprung in den Profifußball nicht geschafft haben. Mit dieser Initiative bietet Fortuna allen jungen Spielern die Möglichkeit, neben dem Training eine Ausbildung zu absolvieren. Das garantiert, dass die Jungs auch nach Ende ihrer Karriere eine solide Basis haben – und hilft nebenbei, den Fachkräftemangel im Handwerk einzudämmen. Die teilnehmenden Betriebe freuen sich über junge und hoch disziplinierte Mitarbeiter.

Andreas Ehlert von der Handwerkskammer Düsseldorf fügt hinzu: „Das Handwerk und der Fußball besitzen gewissermaßen eine innere Verwandtschaft. Beide zielen darauf ab, Leistungswillen und Können in einem Teamzusammenhang zu entwickeln und Persönlichkeiten auszubilden, die Verantwortung übernehmen können. Dann fallen die Treffer von alleine.“

Mit dieser starken Initiative zeigt Fortuna, dass für sie nicht nur die fußballerische Leistung, sondern auch der Mensch im Vordergrund steht. Wir von Zamro sagen: Hut ab!

Seit Saisonbeginn 2017/18 ist Zamro stolzer Sponsor der handwerksPARTNER Fortuna Düsseldorf. Diese Ebene hat der Verein extra für kleine und mittelständische Unternehmen ins Leben gerufen. Die Plattform bietet den Betrieben die Möglichkeit, sich untereinander beruflich zu vernetzen und auszutauschen. Mit den handwerksPARTNERN reichen sich Fußball und Handwerk die Hand. Besonders freut sich Zamro über die gelungene Saison und den wohlverdienten Aufstieg in die erste Liga.

Neugierig geworden? Mehr zur handwerksPARTNER-Ebene lesen Sie in unserem Blog.